Übungen

Nur eine Minute

„Der Sport ist keine heile Welt, aber eine Welt, die heilen kann.“

Gerhard Uhlenbruck 
deutscher Immunologe und Aphoristiker (geboren 1929)

Überblick

Themen
  • Kultur und Sport
  • Globalisierung
  • Menschenrechte allgemein
Komplexität

Stufe 2

Gruppengröße

Beliebig

Zeit

40 Minuten

Überblick

Bei dieser Übung kommt es auf Schnelligkeit und Spontanität an, um eine Minute lang über Sport und Menschenrechte zu sprechen.

Fokus

Alle Menschenrechte

Ziele
  • Die Wechselbeziehungen zwischen den Menschenrechten und ihre Unteilbarkeit reflektieren
  • Kritisches Denken entwickeln
  • Selbstvertrauen zur Meinungsäußerung entwickeln
Materialien
  • 1 Frage pro Person
  • 1 Hut (oder einen anderen Behälter, aus dem Zettel gezogen werden können)
  • Stoppuhr oder Uhr mit Sekundenzeiger
Vorbereitung
  • Kopieren Sie das Arbeitsblatt und schneiden Sie die Fragen aus.
  • Falten Sie die Zettel zusammen und werfen Sie sie in einen Hut.

Durchführung

Anleitung

  1. Die Teilnehmer*innen (TN) setzen sich in einen Kreis.
  2. Reichen Sie den Hut herum. Nacheinander greifen alle ohne hinzusehen in den Hut und ziehen einen Zettel heraus.
  3. Dann haben sie fünf Minuten Zeit, sich auf eine einminütige Rede über die Frage auf ihrem Zettel vorzubereiten. Bitten Sie die TN, die Rede möglichst flüssig zu halten und Wiederholungen zu vermeiden.
  4. Bitten Sie reihum alle TN, ihre Rede zu halten.
  5. Lassen Sie nach jeder Rede zwei bis drei Minuten Zeit für kurze Kommentare. Gibt es viel zu diskutieren, notieren Sie sich den Punkt und versprechen Sie, am Schluss darauf zurückzukommen.
  6. Wenn alle TN ihre Rede gehalten haben, führen Sie Diskussionen zu Ende, die zuvor vertagt wurden.
  7. Danach gehen Sie zur Nachbereitung über.

Nachbereitung und Auswertung

Besprechen Sie zunächst, wie die Übung gelaufen ist. Reden Sie dann über die vorgestellten Themen und schließlich über deren Zusammenhang mit verschiedenen Menschenrechten.

  • War es schwer, eine Minute lang ohne Pause über ein eventuell sogar unbekanntes Thema zu sprechen?
  • Welche Themen waren am schwierigsten zu präsentieren und warum?
  • Welche Inhalte haben zu den heftigsten Kontroversen geführt und warum?
  • Welche Informationen oder Argumente der Sprecher*innen haben am meisten überrascht?
  • Um welche Menschenrechte geht es jeweils bei den einzelnen Fragen?
  • Ist das Recht auf Sport im Sinne von Teilnahme am kulturellen Leben ein Menschenrecht? Wenn ja, wo steht das in den verschiedenen Menschenrechtsabkommen?
  • Hat im Umfeld der TN jeder Mensch Zugang zu selbstgewählten sportlichen Aktivitäten? Wenn nicht, warum nicht? Was könnte getan werden, um diesen Zugang zu ermöglichen?

Tipps für die Moderation

Einführung

Diese Übung kann für die TN eine große Herausforderung sein und manche Fragen lassen sich unterschiedlich interpretieren. Wichtig ist, an dem Niveau der TN anzusetzen. Je nach Gruppe kann es sinnvoll sein, den TN etwas Zeit zu geben, um ihre Rede und die Argumente zu überdenken.

Wenn Sie meinen, dass die Fragen auf der nächsten Seite für Ihre Gruppe uninteressant sind, dann stellen Sie andere zusammen. Ist die Gruppe sehr groß oder zurückhaltend, sollten Sie Kleingruppen bilden, die Zeit bekommen, Argumente zu ihrer Frage zu sammeln und einen Vortragenden auszuwählen.

Varianten

In einer kleinen Gruppe können alle TN zweimal oder öfter drankommen. Für jede Runde werden neue Zettel gezogen.

Alternativ legen Sie die Karten in den Hut, wie in der Anleitung beschrieben. Bitten Sie eine Person, eine Karte zu ziehen und die Frage laut vorzulesen. Sie beginnt mit ihrer Rede, muss aber nicht eine ganze Minute lang sprechen, sondern kann an einer beliebigen Stelle abbrechen. Dann kann eine andere Person übernehmen und an genau der Stelle ansetzen, an der die Vorgängerin oder der Vorgänger aufgehört hat.

Vorschläge zur Weiterarbeit

Wenn die TN das Thema Sport vertiefen wollen, machen Sie mit der Aktivität „Sport für alle“ weiter.

Vielleicht gefällt der Gruppe ein humoristischer Ansatz, dann könnten Sie das Spiel mit den Cartoons in Kapitel 5 „Globale Themen im Menschenrechtsschutz“ (PDF, 4,5 MB) machen.

Ideen zum Handeln

Entscheiden Sie sich zusammen mit der Gruppe für ein Thema, das die TN besonders angesprochen hat oder welches besonders lebhaft diskutiert wurde. Entwickeln Sie gemeinsam ein Projekt zu dem ausgewählten Thema. Die TN können sich mit einer örtlichen Organisation in Verbindung setzen, die auf diesem Gebiet arbeitet. Nutzen Sie das Projekt als Gelegenheit zum Lernen und rekapitulieren Sie mit den TN, was für Teamfähigkeiten und Handlungskompetenzen sie erworben haben.

nach oben